Vibrationstherapie

Vibrationstherapie (GALILEO)

Was ist Vibrationstherapie?

Das innovative Vibrationstraining hat seinen Ursprung in der Weltraumforschung: Hiermit konnte der durch die Schwerelosigkeit verursachte Muskel- und Knochenschwund deutlich reduziert werden. Mit minimaler Belastung von Kreislauf und Gelenken werden Muskelkraft, Muskelleistung und Gleichgewicht trainiert.

Wie funktioniert die Vibrationstherapie?

Die Vibrationsplatte, auf der Sie in wechselnden Positionen stehen, bewegt sich mit kaum sichtbarem Hub und hoher Frequenz (5 bis 60 Mal pro Sekunde!) nach oben und unten. Die Muskulatur des gesamten Körpers reagiert darauf mit einem ständigen Wechsel von Anspannung und Entlastung.

Ziel der unterschiedlichen Frequenzen:
Niedrige Frequenzen (5 bis 15 Mal pro Sekunde):
  • Lockerung verspannter Muskulatur
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Schmerzminderung
Höhere Frequenzen, 2 bis 3 Mal pro Woche, je ca. 10 Minuten:
  • Verbesserung der Muskelleistung, d.h. Trainingseffekt
Niedrige und höhere Frequenzen:
  • Verbesserung der Muskel-Koordination
Wie lange und wie oft muss ich trainieren?

2 bis 3 Mal pro Woche je ca. 10 Minuten

Die Vibrationstherapie wird bei folgenden Erkrankungen angewandt:
  • Osteoporose
  • Muskelabbau und Muskelschwäche
  • Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden
  • Sturzgefahr
  • Kraft- und Leistungsverlust
Wer trägt die Kosten für die Vibrationstherapie?

Eine Erstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen ist ausgeschlossen. Privatversicherungen und Beihilfestellen übernehmen in der Regel die Kosten.

Noch Fragen zur Vibrationstherapie?

Fragen Sie uns – wir informieren Sie gerne.